Tefila

Worin besteht die Wichtigkeit des "Schma"-Gebetes?

Das Sch`ma Gebet stellt das einzige verbindliche Glaubensbekenntnis im Judentum dar. Neben dem regelmäßigen Beten im Leben ist es auch das Ideal des jüdischen Menschen, mit diesem Gebet auf den Lippen zu sterben.

Wie oft am Tag wird es gebetet?

Das Schma Jisrael wird morgens und abends, also zweimal am Tag, gesprochen.

Zusätzlich kommt es noch als Zitat in der Amida und beim Gebet auf der Bettkante vor. Des Weiteren wird es in den einführenden Teilen des Morgengebetes zitiert.

Was versteht man unter einem stillen und einem lauten "Schmone Esre"?

Schmone Esra Gebet ist ein anderer Name für die Amida, das Achtzehnbittengebet.

Die Amida wird im Morgen- und Nachmittagsg-ttesdienst zunächst still gebetet, ehe der Vorbeter sie laut wiederholt. Im Abendg-ttesdienst erfolgt üblicherweise keine Wiederholung, lediglich am Schabbat gibt es eine verkürzte laute Amida.

Die Wiederholung weicht an einigen Stellen von der leisen Amida ab, so wird die Qeduschah als Lobgesang im Wechsel gesungen. Des Weiteren verfügt die laute Amida an Feiertagen häufig über Einschübe.

Was weißt du über das "Kaddisch"-Gebet?

Welchen Inhalt hat es (kurz gesagt)?

Wann wird es vom Kantor gebetet?

RSS-Feed abonnieren Inhalt abgleichen