Sinai

Was waren die Zwei Bundestafeln und was stand auf ihnen?

 Die zwei Bundestafeln wurden Moscheh auf dem Berg Sinai übergeben.
Auf diesen Tafeln befand (Moscheh hatte die ursprünglichen Tafeln zerbrochen, als er die Sünde mit dem goldenen Kalb sah) sich die gesamte schriftlche Torah . Bildliche Darstellungen könnten zu dem Schluss führen, dass nur die Zehn Gebote, nicht aber die gesamte Torah darauf gestanden hätten . Dieser Schluss ist unzutreffend. Es ist jedoch möglich, alle 613 Mitzwot einem der 10 Worte zuzuordnen.

Warum schmücken wir an "Schawuot" unsere Wohnung und die Synagoge mit Blumen?

 

Dieer Brauch  erinnert an die Übergabe der Tora am Berg Sinai, der zur Zeit der Übergabe der Torah vollständig begrünt war.. Zudem ist Schawuot wie jedes Wallfahrtsfest auch ein Erntefest.

Die Offenbarung der Tora und der Bundesschluß am Sinai

Moses mit Gesetzestafeln - Chagall

1. Das größte Werk der Fürsorge Gottes für Israel und das Men­schengeschlecht, das heilvollste Ereignis in der Geschichte der Menschheit ist die Offenbarung am Sinai. Gott offenbarte sich Israel unmittelbar. Es gefiel der Allweisheit Gottes nicht, einen an Israel zu senden, der da sprach: Das hat mir Gott geoffenbart, so dass Zweifel an der Wahrheit seiner Sendung bleiben konnten. Nein, sechshunderttausend reife, vollsinnige Männer, Moses ihr Anführer, nicht auf dem Berge, sondern in ihrer Mitte, vernahmen die Tora von Gott. Darin liegt die unantastbare Bürgschaft ihrer Wahrheit.

RSS-Feed abonnieren Inhalt abgleichen